Belvedere Museum Wien - Highlights der Sammlungzum Inhalt springen
Sammlung durchsuchen

Christian Ludwig Attersee

geboren 1940 in Pressburg/ Bratislava

* 28.8.1940, Pressburg (Bratislava), Slowakische Republik.

"1957–63 Studium an der Wiener Hochschule für angewandte Kunst (ab 1959 bei E. Bäumer, Klasse für Malerei). Studienreisen nach Paris, Amsterdam, Brüssel und Istanbul. 1966 in Berlin – Kontakte zur Berliner Künstlerszene (L. Gosewitz, T. Schmitt). 1966 erste Ausstellung in Berlin (Galerie Benjamin Katz). Teilnahme an mehreren 'Aktionsabenden' mit anderen Wiener Aktionisten. 1969 Reise nach New York. 1971 Aufenthalt auf der Insel Lanzarote, anschließend Übersiedlung nach Berlin. 1972 Rückkehr nach Wien. 1973 in Hamburg; als Bühnenbildner am Deutschen Schauspielhaus tätig. Reise auf die Azoren – Entwurf eines 'Objektromans'. Lebt und arbeitet seit 1974 in St. Martin an der Raab, Burgenland. 1990 Professur an der Hochschule für angewandte Kunst (Meisterklasse für Malerei und Trickfilm). Lebt in Wien, St. Martin an der Raab und seit 1991 auch am Semmering.

Seit dem Beginn der sechziger Jahre sind Attersees Bilder von Pop-art und Surrealismus mitgeprägt. Er setzte sich zunächst auf ironisierende Weise mit der Konsumwelt auseinander, wandte sich dann jedoch verstärkt malerisch-formalen Problemen zu. Neben seiner Malerei ist Attersee auch als Dichter, Komponist, Musiker, Modeschöpfer, Bühnenbildner und Designer tätig."

[aus: Reiter, Cornelia (Bearb.)/ Koja, Stephan (Bearb.)/ Márkus, Hella (Bearb.): Kunst des 20. Jahrhunderts. Bestandskatalog der Österreichischen Galerie des 20. Jahrhunderts, Bd. 1: A–F, hrsg. v. d. Österreichischen Galerie Belvedere, Wien 1993, S. 32]